Letztes Feedback

Meta





 

(1)—Zirkel: Ende vom Anfang oder Anfang vom Ende

Heute ist der letzte Tag meiner frei bestückten Tage.Das Wort 'hätte' bietet mir so viele deprimierenden Gedanken, ich hätte alles für die Schule fertigstellen können, ich hätte mehr mit Freunden und Kollegen unternehmen können, ich hätte..., ich hätte..., ich hätte... .Okey es ist ja nicht so, als hätte ich gar nichts geschafft. Ich habe Kühe getrieben, Wunden gepflegt, aufegräumt, Kinder gesittet, und noch ein paar andere Dinge , doch zurück blickend wirkt es auf mich wie nichts und dass obwohl es echt coole spontane Aktivitäten sind, wenn ich mir das so vor Augen halte...Wer kennt das nicht !? Irgendwann kam oder kommt mal der Zeitpunkt, an dem nicht das geschafft wird, was man sich vorgenommen hat. Es klappt natürlich einige Male sich einfach und stumpf hoch zu raffen, aber bei Leibe nicht immer. Motivationen. Motivationen sind das, was man dann am meisten braucht und am erschwerlichsten in seinen Gedanken auffindet. Es ist schwer Arbeit zu vollrichten , wenn man darin kein Sinn sieht.Mir wird immer wieder klar, wie groß meine Angst vor der Zukunft ist und die Unsicherheit den Boden unter den Füßen zu verlieren, das Schlimme, je länger ich nichts mache, desto schneller verläuft dieser Bodenverlust. In den folgenden Tagen werde ich alles ausbügeln was ich 'faulerweise' in den Ferien nicht gemacht habe und zusätzlich versuchen endlich einen Weg aus diesem Irrgarten namens ''Vorarbeit meiner persönlichen Zukunft'' zu erkämpfen/ ermöglichen. Aber wie kommt es dazu, dass ich mich so verloren fühle, wenn ich in Richtung Zukunft blicke?! Ist es die Tatsache keine Person zu haben, die wie früher beim Topf schlagen heiß / kalt ruft. Wodurch zu viele verwirrende und verirrende Wege bestehen bleiben sowie außerdem durch den Fortschritt neu entstehen!?Oder die Tatsache ,wenn diese Person das Bauchgefühl widerspiegelt, man darin kein Vertrauen hat!? -> sich mit dem Ursprung seiner Probleme zu befassen, ist dann wohl unerbittlich wenn man schon zu sehr mit derer Lösung am schaffen ist. Wenn ich Glück habe wird sich der Ursprung ja vielleicht, wie einige Male mit dem Lösungsweg auftun.

19.10.15 20:00

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen